Darf’s noch ein bisschen mehr ” E – Nummer ” sein?

Heutzutage ist die Liste der in Lebenmittel allgemein und in Wurstwaren im speziellen verwendeten Zusatzstoffe unglaublich lang und wird täglich länger.

• Mono- und Diglyceride als Emulgatoren für Wurstwaren
• L-Glutaminsäure, Natrium – und Kaliumglutamat sowie Natriuminosinat als Geschmacksverstärker für Fleisch, Schinken und Wurstwaren
• Traganth und Gummiarabicum als Träger- und Dickungsmittel für Essenzen bei allen Fleischwaren
• Stärke für die Schnittfestigkeit in Brät im Fleischsalat
Für die Wursthaut sind ebenfalls eine Reihe von Zusatzstoffen erlaubt: Aluminiumsulfat, Glycerin, Glyoxal, Farbstoffe , Konservierungsstoffe wie Benzoesäure und deren Salze , schweflige Säure und Sulfide.

Dies sind nur ein paar Beispiele aus der langen Liste von Zusatzstoffen.

In unseren Produkten sind keinerlei dieser Zusatzstoffe zu finden.

Am Beispiel der Leberwurst vom Hockmannshof können Sie das o.g. nachvollziehen:

Unsere Leberwurst,wird schlachtfrisch hergestellt und ist mit natürlichen Zutaten verfeinert. Was bedeutet ” natürliche Zutaten ”
Das hängt ein bisschen von der jeweiligen Leberwurstsorte ab, aber zum Beispiel die Leberwurst mit Eberesche und Birne,  da werden von uns im Herbst – Winter die Ebereschen von Bäumen hier aus Norfriesland gesammelt und tiefgefroren. Oder die Gewürze, die wir bei der Herstellung der Leberwurst verwenden, das sind alle nach Biostandard hergestellte Gewürze – die bei unseren Produkten immer in Ihrer Reinform verwendet werden.

Kurzum diese feine Spezialität wird mit viel Liebe in Handarbeit hergestellt.  Die vom rotbunten Husumer Weideschwein hergestellte Leberwurst lässt sich gut streichen und ist dabei cremig in der Konsistenz. Schon, wenn man das Glas öffnet entströmt der Leberwurst ein herrlich würziger Duft.

Natürlich gilt dies für alles was Sie hier im Onlineshop vom Hockmannshof erwerben können.
 


Direkt zu Onlineshop